Welcome to Africa & Karibu Sansibar – Reisetipps


Sansibar – Das Paradise im indischen Ozean

Unsere Reise nach Sansibar war für uns eine spontane Bauchentscheidung. Wir haben über das Reisebüro ein gutes Angebot vorgeschlagen bekommen. Die Entscheidung fiel dann ziemlich schnell, da bekanntlich in Sansibar die schönsten Strände der Welt sein sollen und wir sowieso schon lange eine Fernreise machen wollten. Wir verbrachten 11 Nächte auf der paradiesischen Insel und ich kann es jedem Sonnenliebhaber und Entspannungssuchenden empfehlen! Alles was ihr für die Reise beachten solltet und meine Reiseausflugtipps erhaltet ihr hier in meinem Beitrag.  Hakuna Matata!!

Die Vorbereitungen

Flug: Wir sind mit Condor geflogen. Die Flugroute ging von Frankfurt aus nach Mombasa, Kenia. Dort sind einige Fluggäste ausgestiegen und das Flugzeug wurde aufgetankt. Daraufhin ging es weiter mit dem selben Flugzeug nach Sansibar. Zurück gab es keinen Zwischenstopp, der Flug ging also direkt nach Frankfurt und wir sind von dort aus wieder zurück mit dem ICE nach Nürnberg gefahren.

Safety: Für mich war es besonders wichtig, alle Informationen über das Land zu sammeln, da es meine erste Fernreise war. Für mich war es zwar nicht das 1. Mal in Afrika, da ich bereits Marokko, Tunesien und Ägypten besucht habe, bisher jedoch noch nie eine so lange Flugstrecke. Für Touristen ist auf der Insel weitestgehend sicher und man sollte sich aber außerhalb der Tourismus Hotspots bedeckt bekleiden, da die Insel muslimisch geprägt ist. Da zum Glück ein Hoteltransfer mit inbegriffen war, wurden wir direkt am Flughafen von einem privaten Fahrer abgeholt. Daher würde ich euch auch immer ein Hotel inkl. Hoteltransfer empfehlen. Das Gleiche gilt für Ausflüge: ihr solltet darauf achten, dass der Transfer direkt vom Hotel stattfindet.

Visum: Bereits im Reisebüro wurde uns schon mitgeteilt, dass wir für Sansibar ein Visum bräuchten. Nach einigen Recherchen haben wir uns nicht für ein Online-Visum entschieden. Wir wollten alles vor Ort machen, da wir auch recht knapp vor Abflug unsere Reise gebucht hatten. Bereits im Flugzeug wurde uns dann auch schon das Visum zum Ausfüllen ausgeteilt. Wir mussten also nur noch am Flughafen die Gebühren bezahlen und konnten direkt los in Richtung Hotel.

Impfung: Wir mussten uns vorher Gelbfieber impfen lassen, da diese Impfung auf Mombasa Pflicht ist. Wir wurden zwar nicht kontrolliert, aber falls man die Impfung nicht hat und kontrolliert wird, kann das ziemlich teuer werden. Dazu müsst ihr euch aber am Besten bei euerem Arzt informieren. Wir haben vorher eine Impfberatung beim Tropenarzt gemacht.

Traumstrände & kristallklares Wasser

Sansibar ist eine Insel inmitten des indischen Ozeans. Wir waren leider nur 11 Tage auf der traumhaften Insel und konnten natürlich nicht alles sehen. Das was wir in dieser Zeit erlebt haben war für mich eine wunderbare Erfahrung. Unser Hotel war am Kiwengwa Beach gelegen und wir konnten gar nicht fassen, wie weich und weiß der wunderschöne Strand war. Und das Meer erst: wie man es sich nur träumen lässt und dazu noch angenehmen warm. Den aller schönsten Strandabschnitt habe ich jedoch in Nungwi gesehen.

Es gibt wirklich viele tolle Muscheln auf der Insel
Strand in Kiwengwa

Ausflüge – Meine Tipps & Erfahrungen

Nachdem wir 2 Tage am Strand verbrachten, haben wir bereits vorab einen Ausflug von Deutschland aus gebucht. Wir wollten zu den Cheetah´s Rocks. Cheetah´s Rock ist ein einzigartiger Park. Dort werden Tiere aus Gefangenschaft zur Erhaltung der Tierart gerettet und wieder aufgepäppelt. Die Besitzerin ist aus Deutschland und setzt sich sehr für die Tiere ein und hat sich uns auch selbst vorgestellt. Die Tour ging den ganzen Nachmittag und wir konnten den Tieren so nah sein, wie noch nie zuvor. Begeistert von Zebra, Buschbaby, Lemuren, Löwe & Geparden wurde für mich ein kleiner Kindheitstraum wahr. Ich durfte einen 9 Monate jungen Tiger streicheln.

Ein geretteter weißer Löwe
Von dieser Schildkröten – Art existieren leider nur noch 80 Stück auf der Welt.
Zebra füttern
Den Geparden hautnah

Falls ihr also ein Tierliebhaber seid und schon immer einmal einzigartige Tiere ganz nah erleben wollt, müsst ihr auf jeden Fall diesen Ausflug machen. Diese Erfahrung war für mich unglaublich toll und ich bin super happy darüber, dass wir solch ein Erlebnis, den Tieren so nahe zu sein, machen durften.  Den Ausflug könnt ihr hier online buchen: Cheetah´s Rock, Zanzibar

Unser 2. Ausflug war eine Fahrt mit dem traditionellen Dhau Boot. Das Boot besteht nur aus Holz und einem Segel. Die Bootsfahrt war sehr angenehm und entspannend. Die Aussicht war einfach herrlich und wir durften sogar ganz viele Seesterne sehen. Der Ausflug kann direkt bei den Strandverkäufern gebucht werden und die Fahrt war ungefähr 2 Stunden. 

Dhau Boot

Als wir bereits vorab unsere Tour bei einem Einheimischen gebucht hatten, waren wir erst ein wenig skeptisch. Hatten hin und her überlegt ob wir nicht lieber in einer Gruppe fahren sollten oder eine private Tour mit dem Klaus Zanzibar (er spricht Deutsch) machen sollen. Nachdem wir aber so viele gute Bewertungen auf Facebook gelesen hatten, haben wir uns für die private Tour mit Klaus entschieden. Vorab gebucht, ganz easy über WhatsApp. 😀 Wir konnten am Tag des Ausflugs alles frei uns selbst bestimmen. Wir wurden also mit einem Auto beim Hotel abgeholt und es ging zunächst in Richtung Mnemba Island. Dort wollten wir nach Delfinen Ausschau halten und ein wenig schnorcheln. 

Als wir mit dem Speedboat in Richtung Sandbank düsten, bekam unser Kapitän die Nachricht, dass Delfine gesichtet wurden. Also machten wir uns schnell auf den Weg um hoffentlich ein paar Delfine in ihrem natürlichem Lebensraum sehen zu können. Inmitten des Meeres konnten wir schließlich ein paar Delfine sehen. Doch das war noch nicht genug. Es befanden sich dort noch weitaus mehr Delfine als nur eine Familie. Es waren rund 20 Delfine um uns und wir konnten ihnen beim Schwimmen zusehen. Wow, es war unbeschreiblich! 

Sandbank – mit wunderschönem türkisfarbenen Wasser

Weiter ging es dann aber schließlich doch noch zur Sandbank. Unglaublich türkis, schimmernde, klares Wasser. Wie schön! Zum Schnorcheln waren wir in Mnemba Atoll. Mnemba Island gehört Bill Gates und ist seine eigene Privatinsel. Nachdem wir uns an unzähligen Fischen sattgesehen hatten, ging es weiter mit dem Auto zu den Wasserschildkröten in den Ort Nungwi.  

Die Wasserschildkröten in Nungwi
Nungwi Beach

Die zuckersüßen Schildkröten waren ganz lieb und man konnte mit ihnen schwimmen. Doch der Tag neigte sich langsam den Ende zu und wir machten uns auf den Weg zum für mich wohl allerschönsten Strandabschnitt in Nungwi. Der Strandabschnitt sah wie aus einem Urlaubskatalog aus. Ich war absolut begeistert und wir haben den Abend noch mit einem kühlen Getränk ausklingen lassen. Zurück im Hotel waren wir tot müde und verbrachten unsere letzten Tage am Strand.  

Trauminsel

Sansibar ist eine bezaubernde Insel mit einem natürlichem Charme. Es ist noch nicht so touristisch wie an manch anderen Orten und ist umgeben von traumhaften Stränden wie aus dem Urlaubskatalog. Die Menschen die ich dort kennenlernen durfte, waren alle herzlich & freundlich. !Hakuna Matata!

Melissa

Hallo meine Lieben, hier auf meinem Blog findet ihr alles rund um Travel, Fashion & Lifestyle. Ich freue mich auf eure Meinungen. Viele Grüße Melissa

Das könnte dir auch gefallen

9 Kommentare

  • Avatar
    Jana
    26. Oktober 2019 at 20:23

    So weit in die Welt hat es mich bisher noch nicht verschlagen, aber wenn dann würde ich u.a. auch solche Ziele wählen! Die Fotos sehen auf jeden Fall nach einem unvergesslichen Urlaub aus!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Avatar
    Julia von Jack auf Reisen
    18. August 2019 at 23:19

    Wow das macht eindeutig Lust auf einen Urlaub auf Sansibar! 🙂 Wirklich schöne Fotos!
    Besonders der Tierpark klingt wirklich toll.
    Liebe Grüße

    • Melissa
      Melissa
      19. August 2019 at 06:55

      Liebe Julia, ja der Park war wirklich super und empfehlenswert ☺️Lg

  • Avatar
    Cornelia
    18. August 2019 at 21:43

    Was für wunderschöne Fotos! Besonders das Titelbild ist wirklich traumhaft schön. Sieht eindeutig nach einem tollen Urlaub aus

    • Melissa
      Melissa
      18. August 2019 at 22:07

      Lieben Dank. Ja das war es 😊

  • Avatar
    Silvia
    18. August 2019 at 21:38

    Oh je, da bekomme ich ja glatt wieder richtig böses Fernweh!! Deine Eindrücke lesen sich richtig toll und vor allem der Park mit den bald-freien Tieren klingt nach einer tollen Sache!
    Liebe Grüße
    Silvia

    • Melissa
      Melissa
      18. August 2019 at 21:39

      Danke, dass freut mich zu hören. Lg und einen schönen Abend

  • Avatar
    Die gute Laune
    18. August 2019 at 21:35

    Oh, das sieht ja wirklich traumhaft aus. Sansibar steht schon lange auf meiner Wunschliste … Das mit der Impfpflicht war mir neu – gut zu wissen und danke für den Tipp!
    Liebe Grüße,

    Doris – die jetzt am liebsten sofort ihre Koffer packen würde …

    • Melissa
      Melissa
      18. August 2019 at 21:40

      Liebe Doris, es freut mich, wenn Dir der Beitrag gefallen hat. Lg 🙂

LEAVE A COMMENT

Ich stimme zu.