Wie du dein richtiges Parfum findest


Hallo ihr Lieben,

was wäre ein Tag ohne Parfum!? Ein passendes Parfum zu finden, ist aber gar nicht so leicht.

Welches Parfum passt zu mir?

Es gibt einfach eine rießen Auswahl in Drogerien und Geschäften und mir fällt da die Entscheidung immer sehr schwer. Eau de Toilette? Eau de Parfum? Daher ist es für mich besonders wichtig, ein Parfum zu finden, an dem ich mich nicht so schnell satt riechen kann und der Duft angenehm zu tragen ist. Außerdem sollte es nicht zu aufdringlich sein und eine wohltuende Frische mit sich bringen.

Parfum ist nicht gleich Parfum

Jeder Duft sollte die eigene Persönlichkeit widerspiegeln.

Kleiner Tipp: wenn du dich durchprobierst, dann rieche Zwischendurch an Café Bohnen um die verschiedenen Düfte zu neutralisieren.

Die verschiedenen Parfum – Arten:

Blumig

Blumige Noten sind wohl die größte Duftfamilie und in fast allen Parfums enthalten. Hier wird zwischen Soliflore und Bouquet unterschieden. Bei der Soliflore dominiert ganz klar eine Blütennote, bei dem Bouquet hingegen handelt es sich um ein Gemisch unterschiedlicher Blüten. Besonders beliebt sind Rose und Jasmin. Blumige Parfums stehen für eine feminine Natürlichkeit und sind zudem lieblich und elegant.

Chypre

Jeder Chypre-Duft riecht etwas anders, dennoch lässt sich ein ähnliches Grundgerüst erkennen: Eine holzige Basis, verfeinert mit einer frischen und einer blumigen Note. Typische Ingredienzen sind: Jasminöl, Zitrus, Moose oder Bergamotte. Düfte, wie Chypre sind sehr warm, würzig und wirken sinnlich.

Fruchtig

Fruchtige Noten, wie rote Früchte, Himbeere und Ananas dominieren hier die Duftkompositionen. Diese Parfums sind eher süß, leicht und modern.

Holzig

Sandelholz, Zeder oder auch Harze sind dabei die Zauberwörter. Sie lassen sich perfekt mit Zitrus-Düften kombinieren. So wirken diese Parfums warm, trocken und elegant.

Leder

Ja, Parfum kann nicht nur nach Blümchen und Gewürzen riechen. Leder hat einen starken Charakter, der Düfte erdet und sie mit einer faszinieren Note ausstattet. Dies wirkt sehr kräftig und mystisch.

Orientalisch

Intensiv, süßlich und schwer beschreiben diese Duftfamilie wohl am besten. Orientalische Parfums kennzeichnen sich durch Vanillearomen, Zimt, Nelken, Tabak oder Leder – um nur ein paar Duftnoten zu nennen. Dadurch entsteht ein sinnlicher, eleganter Charakter, der Fernweh erweckt.

Zitrus

Nicht nur zur Weihnachtszeit sind Düfte, wie Orange sehr beliebt – aus diesem Grund, sind sie auch ein wichtiger Bestandteil vieler Parfums. Mandarine, Zitrone oder Bergamotte lassen einen aromatischen Duft entstehen, der spritzig-frisch ist.

Mein Parfum Trend 2020

Ich habe mir dieses Jahr ein neues Parfum ausgesucht. Da ich an der Vielzahl von Parfums überfragt war, habe ich mich fleißig durchprobiert. Doch als ich an dem Duft von Yves Saint Laurent schnupperte, habe ich mich gleich in den tollen Duft verliebt.

Das YSL Parfum ist ein warmer, feminiener Duft jedoch auch mit einer kalten, maskulinen Duftnote die sich gemeinsam zu einem atemberaubenden Duft verbindet. Die zarte Bourbon-Vanille trifft hier auf Lavendel (obwohl ich Lavendel eigentlich gar nicht mag) und Orangenblüten. Auch das Design sieht edel aus und der Duft überzeugt mich immer noch, selbst nach einiger Zeit des Tragens und ich habe schon viele Komplimente für den Duft bekommen. Diese Duftnote ist für mich genau perfekt und fühle mich so wohl beim Tragen, dass ich den Duft so leicht und erfrischend finde, wie sonst noch kein Parfum zuvor. Mein absolutes Lieblingsparfum 2020. Bei Douglas bekommt ihr sogar das YSL–Libre aktuell 26% günstiger.

Kennt ihr das Parfum von Yves Saint Laurent schon? Welches tragt ihr am Liebsten?

Viele Grüße eure Melissa

Quelle: www.cosmopolitan.de & www.douglas.de

Hier gehts zu meiner täglichen Pflegeroutine für die Haut

Melissa

Hallo meine Lieben, hier auf meinem Blog findet ihr alles rund um Travel, Fashion & Lifestyle. Ich freue mich auf eure Meinungen. Viele Grüße Melissa

Das könnte dir auch gefallen

17 Kommentare

  • Avatar
    Brian
    27. März 2020 at 03:39

    I love the content on your websites. thx.

  • Avatar
    Alice Christina
    21. März 2020 at 13:32

    Ich liebe Parfums! Ohne geh ich gar nicht aus dem Haus. Freu mich ja schon irrsinnig auf die Frühlingsdüfte!

    Liebe Grüße
    Alice von http://www.alicechristina.com

  • Avatar
    Christina
    27. Februar 2020 at 10:13

    Sehr interessant!
    Das mit den Kaffeebohnen stimmt tatsächlich!
    Für mich sind fruchtige, herbe, hölzerne, oriantalische Parfums überhaupt nichts. Mit den herben, hölzernen & orientatlischen kann ich mich einfach nicht identifizieren und die fruchtigen erinnern mich schnell an Toilettendüfte und Putzmittel – für mich absolut grauenvoll!
    Ich bin da wohl sehr heikel. Ich mag blumige Düfte, aber nicht extrasüße, schwere Noten. Eine Mischung aus einer blumigen Note mit einem relativ neutralen Kern. Bei Vanille bin ich völlig raus, wenn jemand mit Vanilleparfum den Raum betritt, würde ich am liebsten sofort gehen, haha.

    Düfte und Geschmäcker sind halt einfach verschieden und das ist ja auch sehr gut so 🙂
    Liebe Grüße,
    Christina von https://miles-and-shores.com

    • Melissa
      Melissa
      28. Februar 2020 at 07:26

      Hi Christina, danke für deinen Kommentar. Ja ich musste feststellen, dass es die zusammenwirkung der verschiedenen Düfte ausmacht. Vanille & Lavendel, klingt für mich auch nicht ansprechend da ich Lavendel überhaupt nicht mag… aber in Kombination des Ysl Dufts ist es einfach unglaublich gut riechend. Daher einfach mal ausprobieren 😊👍🏼

  • Avatar
    Jana
    27. Februar 2020 at 00:24

    Ich muss da nicht lange suchen, ich bin eindeutig Typ Zitrus! Ich liebe Zitrusdüfte über alles, blumige Parfums mag ich dagegen gar nicht! Den Duft von YSL kenne ich noch nicht!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Avatar
    Miriam
    26. Februar 2020 at 19:27

    Ich kenne das Parfüm nicht, aber ich trage auch quasi nie Parfüm. Es gibt meiner Ansicht nach oft nur die zwei Extreme – zu viel oder man riecht es nicht.

  • Avatar
    Christina Grjasin
    26. Februar 2020 at 17:57

    Du hast absolut Recht – das richtige Parfüm für sich selbst auszuwählen ist gar nicht so einfach… Ich persönlich mag Chanel Nr. 5, sehr aber auch Chérie von Dior. Vielen Dank für den Tipp mit der Aktion bei Douglas.

    Liebe Grüße, Christina

  • Avatar
    Sandra
    26. Februar 2020 at 14:25

    Ich probiere gerne neue Düfte aus. Einen orientalischen Touch müssen sie aber irgendwie immer haben. Shalimar von Guerlain ist mein absoluter Lieblingsduft. Aber natürlich trage ich auch andere, günstigere Düfte. Je nachdem, auf was ich Lust und Laune habe.
    Herzliche Grüße an Dich
    Sandra

  • Avatar
    Bea
    26. Februar 2020 at 12:34

    Ich trage immer Parfum. Da sind die Geschmäcker so unterschiedlich, wie die Frauen, die sie tragen. Zum Glück gibt es da eine große Auswahl.

    Lieben Gruß, Bea.

  • Avatar
    Mila
    26. Februar 2020 at 12:31

    Hallo,
    Ich lieeebe Parfüms, habe aber selber leider viel zu wenige. Mein allzeit Lieblingsduft ist das Armani Code Femme mit seinen ausgeprägten Citrusaromen. Leider verfliegt es recht schnell, aber daran kann ich mich nie sattriechen.
    Von YSL hatte ich bisher noch kein Parfüm, werde aber mal mein Näschen offen halten.

    LG

  • Avatar
    Birgit
    26. Februar 2020 at 10:26

    Parfüm kaufen ist wirklich nicht so einfach. Gerade, wenn man zwei oder maximal drei Düfte probiert hat, dann schwirrt einem schon der Kopf und ist unsicher. Deshalb danke für den Kaffeebohnentrick, den ich beim nächsten Einkauf direkt ausprobieren. Werde also dann ein paar Kaffeebohnen mitnehmen 🙂

  • Avatar
    Mo
    26. Februar 2020 at 09:59

    Liebe Melissa,
    ich trage schon seit Ewigkeiten kein Parfum mehr. Mit meinem Deo bin ich total zufrieden, daher kenne ich den Duft von Yves Saint Laurent leider gar nicht. Ich glaube, dass ich auch noch nie eins von Yves Saint Laurent hatte. Bin mir aber nicht so sicher. Mein Lieblingsparfum ist und bleibt aber Armani Code.

    Liebe Grüße,
    Mo

  • Avatar
    Bettina Halbach
    26. Februar 2020 at 09:59

    Hallo Melissa,
    ich finde deinen Beitrag sehr schön und vor allem gut geschrieben. Ich würde fruchtige Düfte wählen 🙂 Leider trifft der Beitrag in mir Jemanden, der nie Parfum benutzt. Daher
    kenne ich auch von Yves Saint Laurent keine Düfte- ich achte mal drauf, wenn ich das nächste mal einkaufe und frage nach einer Probe, bin gespannt. liebe Grüße
    Bettina

  • Avatar
    Marion
    25. Februar 2020 at 20:17

    Ich habe seit Jahren meinen Duft von Chanel. Der passt zu mir und ich bin damit zufrieden. YSL ist mir teilweise zu kopfnotig. Aber das ist eben Geschmacksache.

    • Melissa
      Melissa
      25. Februar 2020 at 20:34

      Chanel hatte ich zuvor und das hatte ich so lange deshalb jetzt ein neues, da ich es nicht mehr möchte

  • Avatar
    Antje M.
    25. Februar 2020 at 19:59

    Ich mag die Düfte von Yves Saint Laurent shr, besonders das klassische Opium und das Black Opium. YSL – Libre kenne ich noch gar nicht, aber danke für den Tipp, das werde ich mal ausprobieren in meiner Lieblingsparfümerie 🙂

    • Melissa
      Melissa
      25. Februar 2020 at 20:05

      Hi liebe Anje, ja die sind auch wirlich klasse. Ich liebe die Düfte von YSL einfach. schönen Abend

LEAVE A COMMENT

Ich stimme zu.